VR Bank Südliche Weinstraße erfüllt Kitas zu Pfingsten individuelle Wünsche

Kindergarten Waldrohrbach

41 Kindertagesstätten an der Südlichen Weinstraße durften sich über ein ganz besonderes Geschenkpaket freuen, denn die Kitas konnten den Inhalt selbst bestimmen. So überreichte die VR Bank Südliche Weinstraße am Dienstag, den 10. Mai 2016, der katholischen Kita in Waldrohrbach eine Geschenkbox mit einem Quader aus Schaumstoffkern zum Sitzen oder Bauen.

„Mit den Geschenken möchten wir die Kitas ganz gezielt und bedarfsorientiert unterstützen und so einen Beitrag zur frühkindlichen Bildung in unserem Geschäftsgebiet leisten“, sagt Wolfgang Faber, Vorstandsmitglied der VR Bank Südliche Weinstraße. Die Pfingst-aktion ist Teil des langfristig angelegten Projekts „Kita 2.0“, das die VR Bank gemeinsam mit der Kinderhilfsinitiative Kiggi umsetzt. Insgesamt investiert die Bank rund 20.000 Euro für ein nachhaltiges und flächendeckendes Konzept zur Stärkung der Frühpädagogik in der Region. Davon profitieren rund 1.800 Kindergartenkinder. Auch in diesem Jahr wird die VR Bank ihr Engagement für die Kitas in ihrem Geschäftsgebiet fortsetzen und unter anderem Weiterbildungsmaßnahmen für die Erzieherinnen und Erzieher der Einrichtungen anbieten. Bereits zu Ostern 2016 erfüllte die VR Bank Südliche Weinstraße die zweiten individuellen Wünsche der Kitas im Geschäftsgebiet.

Organisiert werden die Aktionen von Kiggi. Das Prinzip der Kinderhilfsinitiative ist ganz einfach: Mit kleinen und großen Geschenken kann jeder – egal ob Unternehmen oder Privatperson - zum Erhalt und Ausbau der mehr als 50.000 Kitas in Deutschland beitragen. Jeder Kindergarten kann sich kostenlos registrieren und auf www.kiggi.de vier unterschiedlich große Wünsche einstellen. Kiggi macht sich dann umgehend auf die Suche nach passenden Sponsoren in der Umgebung, die beim Erfüllen dieser Wünsche helfen.