Pressemitteilungen 2015

Praxisnaher Unterricht beim Börsenspiel

Insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse mit dem Wahlpflichtfach Wirtschaft und Verwaltung konnten hautnah die Börsenatmosphäre der letzten Monate erleben. An dem Börsenspiel nahmen vier Schülergruppen sowie eine Gruppe, bestehend aus den Auszubildenden des 2. Lehrjahres der VR Bank Südliche Weinstraße, teil.

Unter Betreuung ihres Fachlehrers Peter Sturm konnten die Schülergruppen sowie die Auszubildenden der VR Bank SÜW über einen Zeitraum von zwei Monaten mit einem fiktiven Spielkapital in Höhe von 25.000 EUR wirtschaften und spekulieren. Im Rahmen des Unterrichts eigneten sich die Schüler Kenntnisse über die wirtschaftlichen und politischen Einflussfaktoren auf die nationalen und internationalen Güter- und Kapitalmärkte an.

In der Spielzeit von Mitte Januar bis Mitte März wurden die Spielgruppen fachkundig durch die beiden Kundenberater Markus Heid und Steven Herty unterstützt. „Die Schülerinnen und Schüler lernten, dass man an der Börse zwar schnell Gewinne erzielen kann, aber auch mit Verlusten rechnen muss“, so Markus Heid.

Der Sieg ging in diesem Jahr an die Spielgruppe „DAX im Brennpunkt“, bestehend aus Gül Kader Direk (Bad Bergzabern), Andreas Heinz (Kapellen-Drusweiler), Aline Hörster (Bad Bergzabern), Christian Stüber (Kapellen-Drusweiler) und Oswald Suft (Landau).

Zum Ende des Börsenspiels überreichte die VR Bank Südliche Weinstraße eG den Schülerinnen und Schülern einen Geldbetrag in Höhe von 500 EUR für deren Klassenkasse.

Zur Abrundung lud die VR Bank SÜW die Teilnehmer zu einem Besuch an die Frankfurter Wertpapierbörse ein. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler Hintergrundinformationen zur Frankfurter Wertpapierbörse aus erster Hand erfahren und von der Besucherterrasse einen Blick aufs Parkett des Handelssaals erhaschen. Den Abschluss dieses ereignisreichen Tages krönte der Ausblick vom Main-Towers auf die Skyline von „Mainhatten“.

Börsenspiel
Die Teilnehmer des Börsenspiels bei der Gewinnübergabe
Klasse 1c der Grundschule Bad Bergzabern gewinnt 300 EUR

Auch in diesem Jahr führte die VR Bank Südliche Weinstraße im Rahmen des traditionellen Ostermarktes rund um das Bad Bergzaberner Schloss eine Osterprämierung durch. Hierzu wurden im Vorfeld alle ersten und zweiten Grundschulklassen der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern angeschrieben.

Die 15 Klassen, die an der Osterprämierung teilnahmen, statteten sich mit Bastelmaterialien aus. Anschließend konnten die Kinder Ihrer Kreativität, rund um das Thema Ostern, freien Lauf lassen und steckten viel Mühe und Engagement in ihre Kunstwerke. Von einem Schaaf bis hin zu Ostereierküken war alles vertreten.

Vor der Prämierung wurden alle Basteleien nummeriert und gingen so in die Abstimmung ein. Jeder Besucher des Marktes hatte dann die Gelegenheit seinem persönlichen Favoriten seine Stimme zu geben und damit den Gewinner zu küren.
Von insgesamt 1.145 abgegebenen Stimmen belegte die Klasse 1c der Böhämmer Grundschule Bad Bergzabern mit 270 Stimmen eindeutig den ersten Platz und gewann 300 EUR für die Klassenkasse. Den zweiten Platz belegte die Klasse 1 der Grundschule Dörrenbach (176 Stimmen). Sie erhielt eine Prämie in Höhe von 250 Euro. Dritter wurde mit 166 Stimmen die Klasse 2b der Grundschule Dörrenbach und gewann 200 EUR. Den vierten Platz belegte mit 98 Stimmen die Klasse 2d der Böhämmer Grundschule Bad Bergzabern. Sie erhielten 150 EUR. Fünfter wurde die Klasse 1d der Böhämmer Grundschule Bad Bergzabern (76 Stimmen). Auch sie erhielten eine Prämie in Höhe von 100 EUR für die Klassenkasse.

 10.000 EUR gewonnen Interview mit Herrn Dr. Hassinger zur ersten VR-MitgliederAkademie Ostergeschenke an Kindergarten in Queichhambach Ostergeschenke an Kindergarten in Heuchelheim-Klingen Ostergeschenke an Kindergarten in Birkenhördt Birgit Scheibel erhält Prokura VR-MitgliederReise in den EuropaPark Kitas zu Pfingsten individuelle Wünsche überrascht Kitas zu Pfingsten individuelle Wünsche erfüllt In anspruchsvollem Umfeld Marktposition gestärkt Schokoworkshop für Kinder Spendenübergabe der VR Bank Stiftung in Billigheim Spendenübergabe der VR Bank Stiftung Spendenübergabe der VR Bank Stiftung in Annweiler 170. Plus-Partner geehrt 10-jähriges Jubiläum Ihres KundenServiceCenters Melanie Noll - Deutsche Vize-Berglaufmeisterin Lena Sternberger - Gewinnerin "ZeiLe"-Projekt Besuch - Dr. Thomas Gebhart
Die glücklichen Sieger der Klasse 1c der Böhämmer Grundschule Bad Bergzabern
VR Bank Stiftung spendet 22.500 Euro

Mit einem Betrag von insgesamt 22.500 Euro war es der Stiftung der VR Bank Südliche Weinstraße wieder möglich, 33 förderungswürdige Projekte und Maßnahmen in unserer Region zu unterstützen.

Im Beratungszentrum in Annweiler konnten die Vertreter von:

  • Verbandsgemeinde Annweiler (Kruzifix Friedhof Bindersbach)
  • Kaiserbachmusikanten (Förderung Jugendarbeit)
  • Fanfarenzug „Die Trifelsherolde“ Annweiler e.V. (Förderung Jugendarbeit)
  • Freundeskreis Bergzaberner Tafel, St. Martin e.V. – Außenstelle Annweiler (Errichtung einer Ausgabestelle)
  • Karnevalverein DIE BOCKSTALLESIER e.V. Annweiler (Förderung Jugendarbeit)
  • Förderverein FF Wernersberg – Höhenrettung (Anschaffung Rettungsgeräte)
  • Förderverein für die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses Queichhambach (Ausstattung des neu renovierten Dorfgemeinschaftshauses)
  • Förderverein Freunde der Altenpflege der BBS SÜW Annweiler (Klassenzimmer auf dem Pausenhof)
  • Vogelschutzverein Gossersweiler-Stein (Nistkästen)
     

Im Beratungszentrum in Bad Bergzabern konnten die Vertreter von:

  • Förderverein der Grundschule Gleiszellen-Gleishorbach (50-jähriges Schuljubiläum)
  • Spielvereinigung 1920 Bad Bergzabern e.V. (Rasenplatz)
  • Turnverein Bad Bergzabern 1882 e.V. (Turnmatte)
  • Jona Jugendhilfe Diakonie Pirmasens
  • Verbandsgemeinde Bad Bergzabern (Broschüre 30 Jahre grenzüberschreitende Bürgermeister)
  • Förderverein Kath. Kindertagesstätte Klingenmünster (Spiel- und Sportgeräte)
  • Förderverein Kath. Kindergarten St. Vinzenz Steinfeld e.V. (Außengelände und Sportgeräte)
  • Sportfreunde Germania Winden e.V. (Anschaffung Mähwerk)
  • Katholische Kirchenstiftung (Orgel Einsegnungshalle)
  • Förderkreis Basketball Bad Bergzabern e.V. (Anzeigentafel)
  • Schützengilde Erzental e.V. Oberotterbach (50-jähriges Jubiläum 2016)
  • Aktionskreis Fröhliches Kunterbunt e.V. (Brunnenbau Togo)
  • Verbandsgemeinde Bad Bergzabern (Ausstattung Jugendtreff Kapellen-Drusweiler)
  • Judoclub Viehstrich 2005 e.V. (Fliesboden)
  • Kulturverein Glizencella e.V., Gleiszellen
     

Im Beratungszentrum in Billigheim konnten die Vertreter von:

  • TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim (Beregnungsanlage)
  • Schützenverein 1968 Impflingen e.V. (Luftgewehr Nachwuchsschützen)
  • Förderverein Kalmitschule Ilbesheim (Projektwoche Grüner Schulhof)
  • Impflinger Carnevalverein (Förderung Jugendarbeit)
  • Altertrümmer Klingbachtal e.V. (Restaurierungen)
  • ASV Eschbach e.V. (Förderung Jugendarbeit)
  • Purzelmarktverein Billigheim (Festausstattung, Zelte)
  • NVS Billigheim-Ingenheim (Pflege Streuobstwiesen)
  • Förderverein der kommunalen Kita Ilbesheim/Leinsweiler
     

aus den Händen des Vorstandsmitgliedes Wolfgang Faber die entsprechenden Spendenschecks freudig in Empfang nehmen. Dabei nutzte jeder die Möglichkeit, in einer kleinen feierlichen Runde „sein“ Projekt vorzustellen und über die Arbeit des Vereins zu berichten.

Die aus Anlass des 125-jährigen Jubiläums der VR Bank Südliche Weinstraße gegründete Stiftung hat sich in ihrer Satzung zum Ziel gesetzt, förderungswürdige Vorhaben, insbesondere kulturelle Zwecke wie Kunst, Kulturwerte, Denkmalpflege, die Zwecke der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege, Sport-, Jugend- und Heimatpflege zu unterstützen. Gerade in der heutigen Zeit stellt die Stiftung der VR Bank Südliche Weinstraße, getreu nach dem von Schultze-Delitzsch und Raiffeisen begründeten Gedankengut „Hilfe zur Selbsthilfe“, soziales Engagement und Verbundenheit mit den Bürgern unserer Region unter Beweis.

Spendenübergabe
Die glücklichen Vereine aus der Region Annweiler
VR-MitgliederReise in den EuropaPark nach Rust

Am Samstag, den 09. Mai 2015 war es wieder soweit. 49 junge und jung gebliebene Mitglieder starteten in den frühen Morgenstunden mit der VR Bank Südliche Weinstraße in den größten Freizeit- und Erlebnispark Europas nach Rust. Elke Aspenleiter, Mitgliederbeauftragte der VR Bank SÜW, begrüßte die Mitglieder herzlich und informierte die Mitreisenden über den geplanten Tagesablauf.

Am Europa-Park angekommen, wurde noch schnell ein Gruppenbild zur Erinnerung gemacht, bevor die Mitglieder in den Park stürmten.  Über 100 Attraktionen, atemberaubende Shows und eine einzigartige Parklandschaft warteten darauf von den Teilnehmern entdeckt zu werden. Es war einfach für Jeden etwas dabei.

Aufgrund des recht schönen Wetters wurde die Parköffnung um 2 Stunden auf 20.00 Uhr verlängert. Der Tag verging wieder mal wie im Flug und ehe man sich versehen konnte, war es an der Zeit in Richtung Ausgang zu gehen. Am Bus angekommen konnten sich alle auf der Heimfahrt von dem schönen und aufregenden Tag erholen und sich schon auf nächstes Jahr freuen, wenn es wieder heißt: “Die VR Bank Südliche Weinstraße fährt in den Europa-Park nach Rust.“

Mitglieder im Europa Park
Mitglieder im Europa Park
Tagesausflug auf die Burg Berwartstein in Erlenbach

Die kommunale Kindertagesstätte „Sonnenschein“ in Schweighofen gewann bei der Kürbisprämierung der VR Bank Südliche Weinstraße einen Tagesausflug auf die Burg Berwartstein nach Erlenbach. Am Dienstag, den 12. Mai 2015 war es dann endlich soweit. Die Kinder starteten voller Vorfreude mit Ihren Erzieherinnen und einigen Müttern in einem Reisebus nach Erlenbach. Auf der Burg angekommen, fand im Burghof bei strahlendem Sonnenschein ein gemeinsames Frühstück statt. Anschließend ging es gestärkt zur Burgführung, bei der die Kinder einen Einblick bekamen, wie die Menschen im Mittelalter auf der Burg lebten. Höhepunkt war die Panoramaterrasse der Burg, von der man einen tollen Ausblick auf den Pfälzer Wald hatte. Gegen Mittag ging es dann auf eine kleine Wanderung an den nahe gelegenen Seehof. Vom Seehof ging es anschließend zurück auf die Burg, wo die VR Bank Südliche Weinstraße ein Abschlussgrillen mit Stockbrot und Würstchen organisierte. Nach der Überreichung eines Erinnerungsgeschenks ging für die Kinder ein erlebnisreicher Tag mit vielen tollen Eindrücken zu Ende.

Burg Berwartstein
Die glücklichen Gewinner der Kindertagesstätte "Sonnenschein" aus Schweighofen auf der Burg Berwartstein
VR-MitgliederReise "Genuss und Tradition" im Schwarzwald

Am Mittwoch, den 27.05.2015 war es wieder soweit. Um 07:15 Uhr startete die VR Bank Südliche Weinstraße mit 43 Mitgliedern in den Schwarzwald. Wolfgang Faber, Vorstandsmitglied der VR Bank SÜW, und Elke Aspenleiter, Mitgliederbeauftragte der VR Bank SÜW begrüßten die Mitglieder herzlich und informierten über den geplanten Tagesablauf.

Die Tagestour begann in Bad Bergzabern, führte durch Karlsruhe, Pforzheim und anschließend mitten durch den romantischen Schwarzwald bis zum ersten Ziel Herzogsweiler. Dort legte die Gruppe eine Pause ein und hatte Gelegenheit zur Bauernrauch-Besichtigung bei „Pfau Räucher-Spezialitäten“. Bei der Führung wurde ihnen einen Einblick in die Geheimnisse traditioneller Fertigung gewährt. Der Original Schwarzwälder Schinken wird mit reinen Naturgewürzen und im Naturreifeverfahren hergestellt. Die Mitreisenden erhielten Kostproben und konnten die Räucherspezialitäten auch kaufen. 

Nach diesem Besuch ging es mit dem Bus in Richtung Freudenstadt. Gleich nach der Ankunft wurde die Gruppe im „Turmbräu“, das sich direkt auf dem Freudenstädter Marktplatz befindet, zum Mittagessen erwartet.

Nachdem sich unsere Mitglieder beim Mittagessen gestärkt hatten, unternahmen sie eine Stadtführung durch Freudenstadt. Ursprünglich wurde die Stadt von dem herzoglichen Baumeister Heinrich Schickehardt am Reißbrett entworfen. Er legte damit den mit einem Mühlebrettspiel vergleichbaren Grundriss fest. In der Mitte des großen Platzes sollte ursprünglich ein mächtiges Residenzschloss stehen.

Doch durch den frühen Tod des Herzogs und den damit „unvollendeten“ Stadtbau hat Freudenstadt heute den größten Marktplatz Deutschlands. Im Zentrum Freudenstadts, direkt am Marktplatz, steht die Stadtkirche. Dieser Standort bringt die bauliche Besonderheit mit sich, dass die Kirche mit zwei Kirchschiffen gebaut wurde, die im rechten Winkel zueinander stehen. Die Gäste erfuhren dies und noch einige andere interessante Geschichten von ihrem begleiteten Stadtführer.

Von Freudenstadt aus ging es anschließend weiter durch die romantische Schwarzwald-Landschaft bis ins Mühlendorf Ottenhöfen. Die Gruppe wurde bereits am Bürgerhaus zum „Schwarzwälder Trachtenempfang“ erwartet. Mit Kirschwein und Kirschwasser wurden sie begrüßt und konnten bei Sonnenschein den Schwarzwald genießen. Anschließend ging es weiter zur Benzmühle. Bei einer Mühlenbesichtigung erfuhren die Mitglieder viel Interessantes und Wissenswertes über die historische Schwarzwälder Mühle. Bei Kaffee und Kuchen konnte man die Seele baumeln lassen und sich an der Landschaft erfreuen.

Mit vielen schönen Eindrücken vom Schwarzwald ging es am Abend von Ottenhöfen aus wieder zurück zum Ausgangsort nach Bad Bergzabern.

VR-MitgliederReise "Genuss und Tradition"
Alle Reiseteilnehmer mit Vorstandsmitglied Wolfgang Faber und Mitgliederbeauftragte Elke Aspenleiter
VR Bank Südliche Weinstraße begrüßt 150. Plus-Partner

Am 25. Juni 2015 war es soweit: die VR Bank Südliche Weinstraße begrüßte die Dachdeckerei Mindum aus Bad Bergzabern als ihren 150. Plus-Partner. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Dachdeckerei Mindum als unseren 150. Plus-Partner begrüßen dürfen. Es ist uns ein Anliegen, unsere Region zu fördern und zu stärken. Wir wünschen uns, dass die Geschäfte in der Region getätigt werden und die Umsätze in unserer Region bleiben. Deshalb möchten wir mit der goldenen VR-BankCard Plus, dem Geschenkgutschein „meineREGION“, der VR-SommerVerlosung sowie vielen weiteren Aktivitäten dazu beitragen, dass die Kaufkraft in der Region bleibt. Je mehr Firmen an dem System der goldenen VR-BankCard Plus teilnehmen, desto attraktiver wird dieses System für unsere Region“, so Elke Aspenleiter, Mitgliederbeauftragte der VR Bank Südliche Weinstraße.

Die goldene VR-BankCard Plus erhalten alle Mitglieder der VR Bank Südliche Weinstraße, die ein Girokonto besitzen. Die Karte ist eine perfekte Kombination aus VR-BankCard (ehemals EC-Karte) und Mitgliederausweis. Denn neben den Vorzügen der VR-BankCard profitieren die Mitglieder bei 150 regionalen Geschäften, Handwerkern, Restaurants oder Weingütern von zusätzlichen exklusiven Vorteilen. Sie möchten weitere Informationen zur goldenen VR-BankCard Plus und zum Partnersystem? Dann setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

150. Plus-Partner
Ehrung des 150. Plus-Partners. V.l.n.r. Christoph Zepp (Mitarbeiter der VR Bank SÜW), Elke Aspenleiter (Mitgliederbeauftragte der VR Bank SÜW), Markus Mindum (150. Plus-Partner) und Stefan Satter (Firmenkundenberater der VR Bank SÜW)
Zertifikat als familienfreundlicher Arbeitgeber

Mit Maßnahmen wie Elternzeit für Väter, Wiedereinstieg in Teilzeit, Teilzeit für die Pflege oder Auszeit für Azubis schafft die VR Bank Südliche Weinstraße ein hohes Maß an Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben. „Eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ist Basis für die Zukunftsfähigkeit unserer Bank. Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter gehört von jeher zu den zentralen Anliegen der Bank und entspricht auch unserem genossenschaftlichen Grundgedanken“, betonen die Vorstände Wolfgang Faber, Markus Laux und Martin Schöndorf.

Das Zertifikat audit berufundfamilie ist ein offizieller Qualitätsnachweis und wird durch die berufundfamilie gemeinnützige GmbH erteilt. Die VR Bank Südliche Weinstraße ist bereits seit dem 2. Juni 2015 für ihr Familienbewusstsein zertifiziert und erhielt am 29. Juni 2015, im Rahmen einer feierlichen Zeremonie unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilien- und des Bundesarbeitsministeriums in Berlin, die Zertifikatsurkunde.

„Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben ist nicht nur bei der Arbeitgeberwahl ein wichtiges Entscheidungskriterium, sondern erhöht nachweislich die Motivation, die Leistung und die Verbundenheit der Mitarbeiter mit dem Unternehmen“, so Claudia Huck, Verantwortliche für den Bereich Personal- und Organisationsentwicklung. „Wir konnten während des Zertifizierungsprozesses feststellen, dass wir in den vergangenen Jahren einen guten Grundstock gelegt haben und in unserer Bank bereits auf einem sehr guten Weg sind. Jedoch erfordern die zukunftsfähigen gesellschaftlichen Entwicklungen, dass wir unsere Mitarbeiter noch mehr stärken“, erläutert Vorstandsmitglied Markus Laux.

Zertifikat als familienfreundlicher Arbeitgeber
Claudia Huck (Verantwortliche für den Bereich Personal- und Organisationsentwicklung), Wolfgang Faber (Vorstandsmitglied) und Sonja Keilbach (Betriebsratsvorsitzende) bei der Zertifikatsverleihung in Berlin.
Sieger von „jugend creativ“ gekürt

Die Siegerinnen und Sieger des 45. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der VR Bank Südliche Weinstraße stehen fest. Unter dem Motto „Immer mobil immer online – Was bewegt dich?“ reichten über 250 Kinder und Jugendliche ihre Wettbewerbsbeiträge ein. Das diesjährige Wettbewerbsmotto sollte die Kinder und Jugendliche dazu anregen, sich mit dem Themenkomplex „Mobilität und digitale Vernetzung“ künstlerisch auseinanderzusetzen. Ihre Gedanken und Ideen konnten die Kinder und Jugendliche in Zeichnungen, Fotografien, Collagen und Kurzfilmen darstellen.

 

Mit ihren kreativen Ideen haben folgende Nachwuchs-KünstlerInnen unsere Jury überzeugt:

In der Altersgruppe 1. und 2. Schuljahr  waren die Gewinner Maya Porzelt (Klingenmünster), Martha Wozniak (Insheim), Noah Martin (Insheim) und Fynn Fichtner (Insheim), der einen Sonderpreis erhielt. Hochwertige Sachpreise konnten auch die Gewinner der Altersgruppe 3. und 4. Schuljahr in Empfang nehmen. Diese waren Jakob Mohr (Klingenmünster), Mira Seiler (Insheim), Flora Dierenbach (Insheim) und Victoria Rühling (Insheim), die ebenfalls einen Sonderpreis gewann.

In den Altersgruppen der 5. bis 9. Klassenstufe erreichten folgende KünstlerInnen die besten Plätze: Nelly Norkute (Bad Bergzabern), Sven Thomas (Oberotterbach), Tatjana Broeckmann (Bad Bergzabern), Sarah-Ann Ahrens (Dörrenbach), Ramona Schilling (Annweiler), Lara Zingel (Annweiler) und Lilian Henry (Birkenhördt).

Die Gewinner des Quiz waren: Rojin Yetkin (Insheim), Johanna Sterzel (Klingemünster), Mieke Wolkenar (Insheim), Patrick Paul (Klingenmünster), Iven Eickert (Waldhambach), Aurelia Schwerer (Insheim), Loana Oppermann (Klingenmünster), Allesandro Laudani (Gossersweiler-Stein), Emma Thiery (Klingenmünster), Klaudia Göpel (Silz) und Lucas Schulz (Ramberg). Auch Sie erhielten tolle Preise.

Martha Wozniak aus Insheim und Sven Thomas aus Oberotterbach sind die diesjährigen Sieger auf Landesebene. Ihre Zeichnung qualifizierte sich somit für die Vorlage auf Bundesebene. Diese großartige Leistung wurde mit einer Urkunde und einem Geldpreis ausgezeichnet.

Im Oktober 2015 beginnt der 46. Internationale Jugendwettbewerb „Fantastische Helden und echte Vorbilder – Wer inspiriert dich?“. Teilnahmehefte gibt es dann wieder in allen Geschäftsstellen der VR Bank Südliche Weinstraße.

jugend creativ
Die glücklichen Gewinner mit Jugendmarktkoordinatorin Susanne Bens und Bereichsleiterin Martina Bellgardt
1.000 Euro Spende an „Prinzip Hoffnung e.V.“

Am Samstag, den 04. Juli 2015 luden die Gewerbetreibenden aus Bad Bergzabern wieder zur Hellen Nacht ein. Auch die VR Bank Südliche Weinstraße beteiligte sich mit einem Aktionsstand. Gegenüber dem Bad Bergzaberner Schloss ging es bis um Mitternacht rund, und das nicht nur an den aufgestellten Kickerkästen. Eine Lounge mit Liegestühlen und Planschbecken lud die Besucher ein, bei stimmungsvollem Kerzenschein den Klängen vom Schlossplatz gegenüber zu lauschen. Zur Erfrischung gab es an der VR-CocktailBar gegen einen symbolischen Betrag diverse Cocktails und mit der Teilnahme am VR-GewinnSpiel konnte man Preise im Gesamtwert von 330 Euro gewinnen. Hierzu musste man schätzen, wie viele Enten (960 Stück) in einem Behälter waren. Die kompletten Einnahmen des schönen Abends spendete die VR Bank Südliche Weinstraße an den Verein „Prinzip Hoffnung e.V.“ aus Vorderweidenthal.

„Prinzip Hoffnung e.V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Familien, deren Kinder schwer erkrankt sind, zu unterstützen und gleichzeitig den Kindern Kraft zum Kämpfen zu geben. Denn häufig führt eine Krankheit zu physischen und auch psychischen Belastungen sowie zu finanziellen Problemen.

Mit Besuchen in Tier- und Freizeitparks, mit Spiel- und Veranstaltungsnachmittagen in Krankenhäusern und Tagesstätten oder mit dem Versuch "kleine Herzenswünsche" zu erfüllen, möchten die ehrenamtlichen Helfer den Kindern zumindest für kurze Zeit den Kummer und den Schmerz nehmen und ihnen ein Lachen ins Gesicht zaubern. Denn jedes Lachen, jede Minute ohne Angst und Schmerz, ist ein Erfolg für den Verein „Prinzip Hoffnung e.V.“ und dessen Aktionen.

„Über die Spende in Höhe von 1.000 Euro freuen wir uns sehr. Neben dem Erlös aus unserem diesjährigen Luftgitarrenwettbewerb am 18. Oktober 2015, werden wir auch diesen Betrag der Aktion Néle zu gute kommen lassen. Néle ist ein neunjähriges Mädchen, das an einer Infantilen Cerebralparese, einer Hirnschädigung, leidet, die die Motorik beeinflusst. Ein ausgebildeter Therapiehund wurde speziell auf Néles Handicap eingestellt und ist somit eine große Hilfe im Alltag. Da die Familie die Kosten in Höhe von 25.000 Euro alleine nicht aufbringen kann, ist es uns ein Herzenswunsch diese Aktion zu unterstützen“, so Stefan Steigner (1. Vorsitzender des Vereins „Prinzip Hoffnung e.V.“).

Spende
V.l.n.r.: Stefan Steigner von „Prinzip Hoffnung e.V.“ und Stephan Zepp von der VR Bank Südliche Weinstraße bei der Spendenübergabe
Ausbildungsstart bei der VR Bank Südliche Weinstraße

Fünf Nachwuchsbanker starteten am 1. September 2015 ihre Ausbildung bei der VR Bank Südliche Weinstraße. Für Tim Pitzek (Impflingen), Jonas Peter (Busenberg), David Hellmann (Dahn), Enrico Meyerhöffer (Birkenhördt) und Lena Sternberger (Hauenstein) war dies der erste Schritt in Ihre berufliche Zukunft.

Während den ersten Tagen ihrer Ausbildung lernten die jungen Banker die Bank und alles Wissenswerte zur Ausbildung kennen und erhielten somit einen Eindruck über Ihr zukünftiges Aufgabengebiet.

Mitte September geht es dann, zusammen mit den neuen Azubis der beiden benachbarten Genossenschaftsbanken, zu den Teamerlebnistagen. Während dieser Zeit können sich die Auszubildenden in lockerer Atmosphäre kennenlernen und bereits erste Erfahrungen austauschen.

Derzeit bildet die VR Bank Südliche Weinstraße 13 junge Leute aus. Die ausgesprochen vielfältige und abwechslungsreiche Ausbildung startet mit klassischen Finanzthemen wie Geldanlagen, Kredite, Girokonten und Zahlungsverkehr. Zusätzlich lernen die Azubis, die Mitglieder und Kunden der Bank in allen Finanzfragen und vielen darüber hinausgehenden Zielen und Wünschen individuell zu beraten.

Von Beginn an dürfen sie Projekte eigenverantwortlich entwickeln, leiten und präsentieren, wodurch ihre Teamfähigkeit sowie die Sozial- und Persönlichkeitskompetenz gestärkt werden.

„Das Thema Ausbildung liegt uns sehr am Herzen. Auch Zukünftig möchten wir jungen, engagierten Menschen eine interessante und vielseitige Herausforderung in unserer Genossenschaftsbank bieten.“ erklärt Wolfgang Faber, Vorstandsmitglied der VR Bank Südliche Weinstraße.

Auch für das Jahr 2016 bietet die VR Bank Südliche Weinstraße Ausbildungsplätze an. Voraussetzung für eine Ausbildung ist der qualifizierte Sekundarabschluss I (Mittlere Reife). Für Bewerberinnen und Bewerber mit allgemeiner Hochschulreife ([Fach-]Abitur) bietet die Bank auch die Möglichkeit eines Studiums an der Dualen Hochschule in Karlsruhe. Wenn du Lust auf Verantwortung sowie Freude am Umgang mit Menschen hast und ein teamorientierter Mensch bist, der sich einbringen und verwirklichen möchte, dann bist Du bei der VR Bank Südliche Weinstraße genau richtig.

Ausbildungsstart 2015
v.l.n.r. David Hellmann, Enrico Meyerhöffer, Lena Sternberger, Jonas Peter, Tim Pitzek
Kiggi in den Kindergärten

Nachhaltige und flächendeckende Förderung frühkindlicher Bildung

Als erste Bank in Deutschland setzt die VR Bank Südliche Weinstraße ein nachhaltiges
und flächendeckendes Konzept zur Stärkung der Frühpädagogik in der Region um
und unterstützt mit insgesamt 20.000 Euro alle Kitas in ihrem Geschäftsgebiet. Zu dem
umfangreichen Förderpaket gehören bedarfsorientierte Geschenke,
Weiterbildungsmaßnahmen für die Erzieherinnen und Erzieher der Einrichtungen sowie die Übergabe von Tablets mit der Schlaumäuse-Lernsoftware.

Kiggi
Von links nach rechts Wolfgang Faber (Vorstandsmitglied der VR Bank Südliche Weinstraße), Frau Plettner (Kita St. Michael in Klingenmünster), Sara Schächter (Kita Tausendfüßler in Klingenmünster), Frau Schumacher (Kita Tausendfüßler in Klingenmünster) und Tobias Reisbeck (Geschäftsführer der Kinderhilfsinitiative Kiggi).

Kinder fit für die digitale Zukunft machen

Bei der Auftaktveranstaltung in der Klingbachhalle in Klingenmünster wurde das langfristig angelegte Projekt „Kita 2.0“, das gemeinsam mit der Kinderhilfsinitiative Kiggi umgesetzt wird, den Leiterinnen und Leitern der Kitas, den Trägern sowie den Bürgermeistern vorgestellt. Im Geschäftsgebiet der VR Bank Südliche Weinstraße sollen in den nächsten zwölf Monaten mindestens

164 individuelle Wünsche der Einrichtungen erfüllt werden. Davon profitieren mehr als 1.800 Kindergartenkinder in der Region.

Im Rahmen der Veranstaltung überreichte Wolfgang Faber, Vorstandsmitglied der VR Bank Südliche Weinstraße, jeder Kita ein Schlaumäuse-Sprachförderpaket inklusive Tablet. Mit der Lernsoftware setzt sich die Bank dafür ein, Kinder bereits im Vorschulalter im Umgang mit neuen Medien zu fördern und ihre Sprachentwicklung spielerisch zu unterstützen. Die Schlaumäuse-Software wurde von Didaktikexperten mit wissenschaftlicher Begleitung der Universität Erfurt entwickelt und bereits mit mehreren Bildungspreisen ausgezeichnet.

"Der Bildungserfolg von Kindern wird künftig in einem immer größeren Maße davon abhängig sein, ob sie kompetent mit digitalen Medien umgehen können. Daher wollten wir ein ganzheitliches Projekt starten, welches Kitas hilft, qualitativ noch besser zu werden. Das Schlaumäuse-Sprachförderungsprogramm wird hierzu einen wichtigen Beitrag leisten", sagt Wolfgang Faber. Zusätzlich plant die VR Bank Südliche Weinstraße im kommenden Jahr eine ganztägige Lehrgangsveranstaltung für die Erzieherinnen und Erzieher der Einrichtungen anzubieten.

Auch Spracherzieherin Jutta Fischer von der Kindertagesstätte St. Elisabeth in Gossersweiler-Stein freut sich über die umfangreiche Unterstützung: „Wir haben nun die Möglichkeit gleich mehrere Wünsche zu äußern und können so die Ausstattung unserer Kita deutlich verbessern. Vor allem das Schlaumäuse-Tablet wird uns helfen, die Sprachentwicklung der Kinder noch besser zu fördern und sie auf die digitale Zukunft vorzubereiten.“

Kiggi
Übergabe Geschenkpaket mit Schlaumäuse-Tablet

Gemeinsam sind wir stark

"Gemeinsam sind wir stark.“ Dieser Gedanke verbindet Kiggi und die VR Bank Südliche Weinstraße. Denn was einer alleine nicht schafft, dass schaffen viele. So macht sich Kiggi deutschlandweit für Kindergärten stark und hat sich zum Ziel gesetzt, Kitas nachhaltig zu unterstützen, um zum Erhalt und Ausbau der rund 50.000 Einrichtungen in Deutschland beizutragen und die Ausstattung der Kindergärten mit pädagogisch wertvollen Produkten zu verbessern. Möglich wird dies durch engagierte Sponsoren wie die VR Bank Südliche Weinstraße.

Mit dem Projekt „Kita 2.0“ hat die Bank einen innovativen Weg gefunden, den genossenschaftlichen Gedanken greifbar zu machen und die Einrichtungen, Kinder und Träger in der Region aktiv zu unterstützen. „Gleichzeitig hoffen wir, auch viele weitere Kunden, Mitglieder und sonstige Unterstützer in der Region zum Mitmachen zu bewegen. Denn Kiggi macht es kinderleicht, gesellschaftliches Engagement zu übernehmen“, so Wolfgang Faber.

Jeder Kindergarten in Deutschland kann sich kostenlos registrieren und auf www.kiggi.de vier unterschiedlich große Wünsche einstellen. Kiggi macht sich dann umgehend auf die Suche nach passenden Sponsoren. Neben Unternehmen können auch Privatpersonen Kindergärten in ihrer Region mit kleinen oder großen Geschenken unterstützen und so eine gute Ausstattung der Einrichtungen ermöglichen.

Kiggi
Glückliche Erzieherinnen
VR-MitgliederReise "Die Region schmecken"

Am Samstag, den 26. September 2015, war es wieder soweit. Bereits am
Morgen startete die VR Bank Südliche Weinstraße in Bad Bergzabern bei
schönem Wetter mit über 50 Mitgliedern ihre Bähnelfahrt rund um das
Thema „KESCHDE“. Wolfgang Faber (Vorstandsmitglied der
VR Bank Südliche Weinstraße) und Elke Aspenleiter (Mitgliederbeauftragte
der VR Bank Südliche Weinstraße) begrüßten die Teilnehmer und
begleiteten die Reise.

Auf der Tour durch die Region legten die Mitglieder verschiedene Zwischenstopps
bei regionalen Betrieben ein. So war das Geschäft CAMA.Feinkost in Klingenmünster
das erste Ziel der Reisegruppe. Die Inhaberin, Frau Neutmann, informierte die
Mitreisenden sowohl über ihr Feinkostgeschäft als auch über ihre selbst hergestellten
Köstlichkeiten und verwöhnte sie anschließend mit Käsegebäck und Zwetschgen-Maronen-
Chutney sowie Gänseleberpastete mit Maronen. Danach ging es mit dem Bähnel weiter
Richtung Annweiler, wo sich die Gruppe im Restaurant „Zur alten Gerberei“ mit einem
Kastaniencremesüppchen, Kastanienbraten in feinem Kastanienrahm und
Kartoffelknödel mit Apfelrotkohl stärkte, bevor es anschließend weiter Richtung
Rathaus ging. Dort wurden alle Mitreisenden von Herrn Wollenweber (Stadtbürgermeister
der Stadt Annweiler), Frau Töpfer (Kastanienprinzessin der Verbandsgemeinde
Annweiler) und dem Stadtführer Herrn Unger sowie seiner Kollegin bei einem
Glas Pinot Castanea begrüßt. Im Rathaussaal und bei einer Stadtführung durch
die historische Altstadt von Annweiler erhielten die Mitglieder zahlreiche interessante
Informationen. Bevor es wieder zurück nach Bad Bergzabern ging, legten die
Mitglieder noch eine kleine Pause im „Eiswerk“ in Annweiler ein. Dort erhielten
sie von Herrn Escher wissenswerte Informationen zum Thema „Eis“ und konnten
anschließend im Cafe „Escher“ ein Dessert aus Kastanieneis, -mousse und –pralinen
genießen.

Das letzte Etappenziel war das „Cafe Rebmann – Manufaktur“ in Bad Bergzabern.
Herr Koppenhöfer begrüßte die Reisegruppe mit einem belegten Kastanienbaguette
und zeigte ihnen anschließend die Herstellung einer Kastanientorte. Die Mitglieder
verfolgten gespannt, mit welchen Leckereien die Kastanientorte befüllt und verziert
wurde und probierten dann die leckere Torte.

Nach diesem schönen und interessanten Tag mit vielen Schlemmereien rund um
die „KESCHDE“ verabschiedete sich die Mitgliederbeauftragte Elke Apsenleiter
von ihren Mitreisenden. Sie freut sich schon heute auf die nächste Bähnelfahrt,
die bereits für den 24. September 2016 terminiert ist.

VR-MitgliederAkademie
Die Reisegruppe mit der Mitgliederbeauftragten Elke Aspenleiter und dem Vorstandsmitglied Wolfgang Faber vor dem Rathaus in Annweiler.
Spende in Höhe von 1.100 Euro an "Haus der Familie"

Am Samstag, den 26. September 2015 hieß es wieder „Laufschuhe an und auf
die Plätze, fertig, los!“. In der Innenstadt von Bad Bergzabern fand neben dem
Kürbismarkt der traditionelle Sponsorenlauf des Freundeskreises Haus der
Familie e.V. statt.

Insgesamt nahmen 109 Läufer – darunter auch 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
der VR Bank Südliche Weinstraße – teil. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich
mit jeweils 30 Runden Anne Zoller (Läuferin aus Bad Bergzabern) und Marcel Born
(Mitarbeiter der VR Bank Südliche Weinstraße), die nach der letzten Runde gemeinsam
ins Ziel einliefen.

Da es der Bank besonders am Herzen liegt, die Menschen in unserer Region zu fördern
und zu unterstützen, spendete sie für jede gelaufene Runde ihrer Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter 5 Euro und unterstützte 52 weitere Läuferinnen und Läufer mit einem
Festbetrag in Höhe von 10 Euro. Am Ende konnte die VR Bank Südliche Weinstraße
eine Spende in Höhe von 1.100 Euro an das Haus der Familie übergeben.

„Wir bedanken uns ganz herzlich für das Engagement der Bank. Die Spende werden
wir unter anderem für die „Mahlzeit“ für Bedürftige oder das „Café grenzenlos“ einsetzen",
so Rainer Brunck, Leiter des Hauses der Familie in Bad Bergzabern.

Spendenübergabe
Spendenübergabe an das Haus der Familie
Kundenzufriedenheitsbefragung: Antworten und dabei Gutes tun!

Wie zufrieden sind eigentlich die Mitglieder und Kunden mit ihrer VR Bank Südliche Weinstraße?
Das wollte die Bank von zufällig ausgewählten Mitgliedern und Kunden wissen und befragte diese Mitte des Jahres. Derzeit werden die Rückmeldungen aus der Befragung ausgewertet. Sobald die VR Bank Südliche Weinstraße die Ergebnisse bewertet hat, wird sie diese veröffentlichen, denn die Bank möchte den Wünschen und Anforderungen ihrer Mitglieder und Kunden immer besser gerecht
werden.

Gleichzeitig konnten die Mitglieder und Kunden mit der Beantwortung und Rücksendung des Fragebogens auch etwas Gutes tun: Für jeden zurückgesendeten Fragebogen spendete die
VR Bank Südliche Weinstraße 10 Euro. Getreu dem genossenschaftlichen Motto der Mitbestimmung konnten die Teilnehmer entscheiden, welcher Empfänger die Spende erhält. Zur Auswahl standen der Förderverein „Ein Hospiz für Landau-Südliche Weinstraße“ und das Kinder- und Jugenddorf Maria Regina in Silz. Auf das Hospiz entfielen 59 Prozent der Stimmen und damit 2.070 Euro, auf das Kinder- und Jugenddorf 41 Prozent und 1.440 Euro. Herr Lang (Geschäftsführer des Diakoniezentrums Bethesda in Landau) und Herr Eberhart (Leiter des Kinder- und Jugenddorfs in Silz) freuten sich sehr über die finanzielle Unterstützung ihrer Arbeit.

Pressebild Bad Bergzabern
v.l.n.r. Michael Eberhart (Leiter Kinder- und Jugenddorf Silz), Stephan Zepp (Leiter Vertriebsservice VR Bank Südliche Weinstraße), Claudia Huck (Referentin Personalentwicklung VR Bank Südliche Weinstraße) und Dieter Lang (Geschäftsführer Bethesda in Landau) bei der offiziellen Spendenübergabe.
Spende in Höhe von 1.500 Euro an soziale Einrichtungen

„Einzahlen und spenden“, so lautete auch in diesem Jahr das Motto der
VR Bank Südliche Weinstraße am Weltspartag. Für jede Bargeldeinzahlung,
die die Kunden der Bank am Weltspartag leisteten, spendete die VR Bank
einen Euro an die Tafeln in Bad Bergzabern und Annweiler sowie an den
Deutschen Kinderschutzbund Landau-Südliche Weinstraße.

Die Idee kam an. Es wurden Sparschweine geschlachtet, Sammelgefäße und
Sparstrümpfe geleert und eingezahlt. Und so kam mit 1.231 Einzahlungen
eine von der VR Bank Südliche Weinstraße aufgestockte Spendensumme
von insgesamt 1.500 Euro zustande. Die Vertreter der jeweiligen Einrichtungen
freuten sich sehr über die finanzielle Unterstützung.

Die Tafel in Annweiler wird die Spende für die Anschaffung eines neuen
Fahrzeuges verwenden und die Tafel in Bad Bergzabern für ihre Weihnachts-
tütenaktion. Der Deutsche Kinderschutzbund Landau-Südliche Weinstraße wird
die Spende für seine tägliche Kinder- und Jugendarbeit einsetzen. Weiterhin
unterstützt die VR Bank den Kinderschutzbund durch den Einsatz des Holzglieder-
maßstabs „Happy Family“ in ihrer Geschenkebox zur Geburt eines Babys.

Pro gekauftem Maßstab fließen 35 Cent an die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
des Deutschen Kinderschutzbundes. Der Holzgliedermaßstab ist ein offiziell lizenziertes
Produkt, welches von der Firma STABILA Messgeräte in Annweiler und dem
Kinderschutzbund gemeinsam entwickelt wurde. Das Messgerät bietet die
Möglichkeit, das Wachstum des Kindes von Geburt an zu dokumentieren und zeigt
zusätzlich Tipps zur Kindererziehung.

Pressebild Spendenübergabe
v.l.n.r.: Dieter Hust (Kassenwart des Freundeskreises Bergzaberner Tafel), Heinrich Braun (Geschäftsführer des Deutschen Kinderschutzbundes LD-SÜW), Martina Bellgardt (Leiterin Finanzplanung), Barbara Später (Verantwortliche der Außensstelle Annweiler des Freundeskreises Bergzaberner Tafel), Mathilde David (Vereinsvorsitzende des Freundeskreises Bergzaberner Tafel) und Susanne Bens (Jugendmarktkoordinatorin)
Weinhnachtsgeschenke an Kindergarten in Rohrbach

41 Kindertagesstätten an der Südlichen Weinstraße durften sich über ein ganz besonderes Geschenkpaket freuen, denn die Kitas konnten den Inhalt selbst bestimmen. So überreichte die VR Bank Südliche Weinstraße am Freitag, den 18. Dezember 2015 dem evangelischen Kindergarten in Rohrbach eine Geschenkbox mit einem Bücherset.

„Mit den Geschenken möchten wir die Kitas ganz gezielt und bedarfsorientiert unterstützen und so einen Beitrag zur frühkindlichen Bildung in unserem Geschäftsgebiet leisten“, sagt Wolfgang Faber, Vorstandsmitglied der VR Bank Südliche Weinstraße. Die Weihnachtsaktion ist Teil des langfristig angelegten Projekts „Kita 2.0“, das die VR Bank gemeinsam mit der Kinderhilfsinitiative Kiggi umsetzt. Insgesamt investiert die Bank rund 20.000 Euro für ein nachhaltiges und flächendeckendes Konzept zur Stärkung der Frühpädagogik in der Region. Davon profitieren rund 1.800 Kindergartenkinder. Auch im kommenden Jahr wird die VR Bank ihr Engagement für die Kitas in ihrem Geschäftsgebiet fortsetzen und unter anderem  Weiterbildungsmaßnahmen für die Erzieherinnen und Erzieher der Einrichtungen anbieten. Bereits im Oktober erhielten alle Kitas im Geschäftsgebiet der VR Bank Südliche Weinstraße ein Schlaumäuse-Sprachförderpaket inklusive Tablet.

Organisiert werden die Aktionen von Kiggi. Das Prinzip der Kinderhilfsinitiative ist ganz einfach: Mit kleinen und großen Geschenken kann jeder – egal ob Unternehmen oder Privatperson - zum Erhalt und Ausbau der mehr als 50.000 Kitas in Deutschland beitragen. Jeder Kindergarten kann sich kostenlos registrieren und auf www.kiggi.de vier unterschiedlich große Wünsche einstellen. Kiggi macht sich dann umgehend auf die Suche nach passenden Sponsoren in der Umgebung, die beim Erfüllen dieser Wünsche helfen.

Kindergarten Rohrbach
Geschänkübergabe an Kindergarten in Rohrbach
Weinhnachtsgeschenke an Kindergarten in Wernersberg

41 Kindertagesstätten an der Südlichen Weinstraße durften sich über ein ganz besonderes Geschenkpaket freuen, denn die Kitas konnten den Inhalt selbst bestimmen. So überreichte die VR Bank Südliche Weinstraße am Montag, den 21. Dezember 2015 der katholischen Kita „Phillippus und Jakobus“ in Wernersberg eine Geschenkbox mit Stoffzahlen im Säckchen.

„Mit den Geschenken möchten wir die Kitas ganz gezielt und bedarfsorientiert unterstützen und so einen Beitrag zur frühkindlichen Bildung in unserem Geschäftsgebiet leisten“, sagt Wolfgang Faber, Vorstandsmitglied der VR Bank Südliche Weinstraße. Die Weihnachtsaktion ist Teil des langfristig angelegten Projekts „Kita 2.0“, das die VR Bank gemeinsam mit der Kinderhilfsinitiative Kiggi umsetzt. Insgesamt investiert die Bank rund 20.000 Euro für ein nachhaltiges und flächendeckendes Konzept zur Stärkung der Frühpädagogik in der Region. Davon profitieren rund 1.800 Kindergartenkinder. Auch im kommenden Jahr wird die VR Bank ihr Engagement für die Kitas in ihrem Geschäftsgebiet fortsetzen und unter anderem  Weiterbildungsmaßnahmen für die Erzieherinnen und Erzieher der Einrichtungen anbieten. Bereits im Oktober erhielten alle Kitas im Geschäftsgebiet der VR Bank Südliche Weinstraße ein Schlaumäuse-Sprachförderpaket inklusive Tablet.

Organisiert werden die Aktionen von Kiggi. Das Prinzip der Kinderhilfsinitiative ist ganz einfach: Mit kleinen und großen Geschenken kann jeder – egal ob Unternehmen oder Privatperson - zum Erhalt und Ausbau der mehr als 50.000 Kitas in Deutschland beitragen. Jeder Kindergarten kann sich kostenlos registrieren und auf www.kiggi.de vier unterschiedlich große Wünsche einstellen. Kiggi macht sich dann umgehend auf die Suche nach passenden Sponsoren in der Umgebung, die beim Erfüllen dieser Wünsche helfen.

Kindergarten Wernersberg
Geschänkübergabe an Kindergarten in Wernersberg
Geschenkübergabe an Kindergarten in Ilbesheim

41 Kindertagesstätten an der Südlichen Weinstraße durften sich über ein ganz besonderes Geschenkpaket freuen, denn die Kitas konnten den Inhalt selbst bestimmen. So überreichte die VR Bank Südliche Weinstraße am Freitag, den 18. Dezember 2015 der kommunalen Kita „Rappelkiste“ in Ilbesheim eine Geschenkbox mit Zahl-Tastplatten.

„Mit den Geschenken möchten wir die Kitas ganz gezielt und bedarfsorientiert unterstützen und so einen Beitrag zur frühkindlichen Bildung in unserem Geschäftsgebiet leisten“, sagt Wolfgang Faber, Vorstandsmitglied der VR Bank Südliche Weinstraße. Die Weihnachtsaktion ist Teil des langfristig angelegten Projekts „Kita 2.0“, das die VR Bank gemeinsam mit der Kinderhilfsinitiative Kiggi umsetzt. Insgesamt investiert die Bank rund 20.000 Euro für ein nachhaltiges und flächendeckendes Konzept zur Stärkung der Frühpädagogik in der Region. Davon profitieren rund 1.800 Kindergartenkinder. Auch im kommenden Jahr wird die VR Bank ihr Engagement für die Kitas in ihrem Geschäftsgebiet fortsetzen und unter anderem  Weiterbildungsmaßnahmen für die Erzieherinnen und Erzieher der Einrichtungen anbieten. Bereits im Oktober erhielten alle Kitas im Geschäftsgebiet der VR Bank Südliche Weinstraße ein Schlaumäuse-Sprachförderpaket inklusive Tablet.

Organisiert werden die Aktionen von Kiggi. Das Prinzip der Kinderhilfsinitiative ist ganz einfach: Mit kleinen und großen Geschenken kann jeder – egal ob Unternehmen oder Privatperson - zum Erhalt und Ausbau der mehr als 50.000 Kitas in Deutschland beitragen. Jeder Kindergarten kann sich kostenlos registrieren und auf www.kiggi.de vier unterschiedlich große Wünsche einstellen. Kiggi macht sich dann umgehend auf die Suche nach passenden Sponsoren in der Umgebung, die beim Erfüllen dieser Wünsche helfen.

Kindergarten Ilbesheim
Geschänkübergabe an Kindergarten in Ilbesheim